Versicherungskontrolle 1928-1930

Aus der Viehversicherungskontrolle 1928 - 1930 können wir die Namen der Bauern aus dieser Zeit, sowie den damaligen Viehbestand in der Gemeinde Seebach ermitteln. Wie sich zeigt, gab es rund fünf Jahre vor der Eingemeindung in die Stadt Zürich in Seebach noch 59 Ställe mit einem Viehbestand von 536 Tieren.

Auffallend ist, dass die Ziegenzuchtgenossenschaft gerade nur mit dem Ziegenbock vermerkt ist.

Das Grossvieh ist mit Namen (welche mitunter zum Schmunzeln anregen), Alter, Rasse und der Anzahl Liter Milch/Tag aufgelistet. Zudem ist ersichtlich, wieviele Rinder und Kühe zur Zeit der Aufnahme trächtig waren. Ob die 6 Ochsen auch als Zugtiere gebraucht wurden, ist nicht erkennbar.

Klara Juker, Zur Rosenau, hatte keine anderen Tiere ausser 4 Schweine. Dies lässt die Vermutung zu, dass diese Schweine auch Abfälle aus dem Restaurantbetrieb als Futter bekamen. Die Vorschriften waren somit damals nicht so streng wie heute.

In der folgenden Tabelle sind die Bauernhöfe/Nutztierbesitzer mit ihrem versicherten Tierbestand aufgeführt. Die Tabelle ist nach dem Standort (Strasse) alphabetisch geführt.

Bauernhöfe/Ställe, sowie Viehbestand in Seebach in den Jahren 1928 - 1930 [32 KB]